Andrea-Maria Schmidt - Landschaftsarchitektin Bay. AK
       Ökologische Holitäten     Ver-Ortung    Landschafts-Komposition  Umweltbaubegleitung

Referenzen - thematisch sortiert

 

Großprojekte im öffentlichen Raum

Altenpflegeheim Külsheim, Main-Tauber-Kreis, Naturnahe Freianlagen, Planung 2018

Bau März-Oktober 2019

Große Sickermulde für das umfassende
Versickerungsmanagament, gleichzeitig wechselfeuchter Standort zur Erweiterung des Artenrepertoires

Stellplätze mit Waben auf Schotterrasensubstrat für dauerhafte Begrünung und volle Versickerung

ausschließlich Magerwiesen statt Rasen
hohe Artenvielfalt ist bereits nach dem ersten Auflaufen sichtbar


Sozialstation Boxberg, Main-Tauber-Kreis, Freianlagen, Bau 2018

 Planung 2017


großzügiger Sitzbereich trotz eingeschränkter Fläche
Kurz vor der Bepflanzung der angrenzenden Staudenbeete

Haupthof mit kleinem Siztbereich trotz hohem Platzbedarf für Stellplätze, kurz nach der Bepflanzung mit naturnahmem Staudensortiment

 



Mai 2019:

schmale Nord-Freifläche optisch vergrößert durch geschwungene Formen

Fläche voll versickerungsfähig durch Weg mit wassergebundener Decke (rollstuhlbefahrbar), zusätzlich flache Sickermulde links

Bepflanzung mit naturnahem Staudensortiment für schattige Standorte



Altenpflegeheim St.Wendelin, Main-Tauber-Kreis, Naturnaher Generationengarten, Bau 2013


Umgestaltung von Hausgärten mit besonderen Anforderungen

 

 

Umgestaltung eines Hausgartens in Nürnberg, 2107

 

 

 

 

Vorher:
Blick von der hausnahen Terrasse in den großflächigen Garten: Die Fläche mit altem Baumbestand wird im hinteren Teil kaum genutzt.
Gemessen daran macht der Anspruch eines "sauberen" Rasenbildes zu viel Mühe.



Nachher:
Blick von der Dachterrasse des Wohnhauses in den Garten. Der ringsum mit klarer Form eingegrenzte Rollrasen bildet eine spannungsvolle Fläche, die nirgends ganz eben ist. Die Mähfläche hat sich um 1/3 reduziert und kann durch die klaren Ränder leichter gepflegt werden.
Durch ein zentrales Beet mit Teich und Wasserlauf ist die Mitte des Gartens betont und belebt. Der kleine Unterstand wurde zur Outdoorküche.
von dort führt ein geschwungener Weg zu einem noch weiter im Wald gelegenen Sitzplatz an der Grenze zwischen klarer Gestaltung und naturnaher Fläche. Ein als Tisch geformter Quellstein speist den Wasserlauf zur Mitte hin und belebt den gesamten Bereich mit fröhlichem Geplätscher. 
Die naturnahen Ränder werden artenreich entwickelt hin zu einer nahezu pflegefreien Flur mit heimischen Kräutern und Sträuchern. Der hinterste Teil darf sich zum Wald zurückentwickeln und wird der Natur zurückgeschenkt.            

Mehr Design aber auch mehr Natur !

 





 




Umgestaltung eines stark verwilderten Vorgartens in Nürnberg 2016, Vollplanung , Bauleitung und Nachbetreuung meinerseits,

Bau: Jürgen Vogel Gartengestaltung

Zustand vorher

Beete mit verschiedenen Substratqualitäten,
Zwischenansaat im Herbst

Pflanzung im Frühjahr darauf

Ausschnitt aus dem Pflanzplan

Aspekt mit gesätem Wundklee im 2. Jahr




Verbindung von Pflanzung und Kunst



in Zusammenarbeit mit Richard Bartsch (Bildhauer) plane ich Plätze, die ganz besondere Blickpunkte im Garten sind

Naturnahe Gärten

Pflanzplanung und Pflegebegleitung

Naturnahe Gärten erfreuen uns durch Vielfalt und Lebendigkeit, aber auch sie brauchen immer wieder gezielte Eingriffe um ästhetisch und vielfältig zu bleiben

Bürgerbeteiligung

Bild 1: Diskussion schon in der Vorentwurfgsphase       Bild 2: Arbeit am Modell mit einer Ehrenamtsgruppe      Bild 3 und 4: Pflanzung der Außenanlage des Altenpflegeheims St. Wendelin durch
Bürgerworkshops    Bild 5: Nachbesprechung am Sandbeet mit dem Gärtner   Bild 6: Workshop Hochbeetbau als Aktionstag in einer Firma

Teilnahme am Wettbewerb 2017 des Naturgarten e.V. zur BUGA 2019 in Heilbronn

 

                                                                       Geländemodell für 300 qm Gestaltungsfläche des Naturgarten e.V. zur BUGA 2019, Heilbronn